Wir verbeugen uns vor unserem Publikum für die tolle Unterstützung


De Kommissar is gahn

Hans Brix als Arthur Brinkmann, mit Frank Hupke als Kommissar
Hans Brix als Arthur Brinkmann, mit Frank Hupke als Kommissar

Oktober 2011:  Viermal ist der Kommissar nun auf die Bühne gekommen, um die heile Welt der Wohlstandsfamilie Brinkmann plus Verlobten Gerald Baltus in ein Verwirrspiel aus Sein und Schein zu zerren, die Verfehlungen und die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft aufzuzeigen und mit vielen Fragezeichen wieder in der Anonymität zu verschwinden.

 

Zurück blieb nicht nur ein großartig gespielter Familienkonflikt sondern auch ein Ende, welches nicht nur zum Denken anregte, sondern auch zu Spekulationen animierte.

 

„War der Kommissar ein Kommissar?“

"Welche Rolle spielte er in der ganzen Geschichte wirklich?"

"Ging es tatsächlich immer um dieselbe Frau?"

"Was genau hatte der finale Anruf zu bedeuten?

 

Das waren nur einige der Fragen, die vom Schauspiel auf das Publikum über schwappten.

 

Die große positive Resonanz der insgesamt ca. 800 Zuschauer mit lange anhaltendem Applaus war nicht nur die Belohnung für tolle Leistungen auf und hinter der Bühne, sondern auch für eine Inszenierung mit viel Atmosphäre, Emotionen und Leidenschaft.

 

Ein besonderer Dank geht an Hans Brix in der Rolle des Arthur Brinkmann, der sich als Mitglied der Henneberg Bühne nicht nur bereit erklärte, eine Lücke in der Besetzung zu schließen, sondern diese mit grandioser Aufopferung auch wirklich auszufüllen. Danke Hans.


Auf zum letzten Verhör

Sabine Fechtmann als Elfi Brinkmann
Sabine Fechtmann als Elfi Brinkmann

Oktober 2011: Nach drei tollen Aufführungen im Altonaer Theater spielen wir "En Kommissar kümmt" noch ein weiteres Mal in der Gesamtschule Bahrenfeld.

 

Für alle, die die Aufführungen im Altonaer Theater verpasst haben bietet dies die letzte Gelegenheit, das spannende Kriminalstück um dramatische Wandlungen in einer Geschichte um Verantwortung und Schuld zu sehen.

 

Die Aufführung findet statt am 22. Oktober gegen 19.00 Uhr. Im Anschluß schliesst sich der Vorhang für "En Kommissar kümmt".

 

Karten gibt es an der Abendkasse oder können bis einschliesslich Freitag hier online vorbestellt werden.

 


Spannung pur im Altonaer Theater

Oktober 2011: Leider ist das Wochenende schon vorbei. Denn die drei Aufführungen von "En Kommissar kümmt" erfreuten sich einer großen Resonanz.

 

Das spannungsgeladene Kriminalstück zog das Publikum in seinen Bann und ließ es bis zum Schluß nicht mehr los. Das stimmungsvolle Bühnenlicht trug ebenfalls dazu bei.

 

Jetzt geht es noch einmal auf die Bühne der Gesamtschule Bahrenfeld zum großen Finale. Dieses findet am 22.10. statt.

 

Um Sie darauf einzustimmen hier ein paar Bilder vom Wochenende.


Änderung in der Besetzung von "En Kommisar kümmt"

September 2011: Liebes Publikum, leider steht uns Astrid von Fintel für die Rolle der "Greta" in "En Kommissar kümmt" nicht mehr zu Verfügung.

 

Ihren Part wird Martina Michalzik übernehmen, die Sie bereits in "De Moorhoff" oder auch im letzten Weihnachtsmärchen "Die Schneekönigin" bewundern durften.

 


"En Kommissar kümmt" zur Premiere ins Altonaer Theater am 08.10.2011

September 2011: In Kürze schon können Sie die Premiere von "En Kommissar kümmt" im stilvollen Altonaer Theater geniessen. Da wird es Zeit Ihnen die Darsteller und deren Rollen zu präsentieren.

 

"En Kommissar kümmt" - Die Darsteller

 

Erleben Sie überraschende Wendungen und freuen Sie sich auf spannende Aufführungen von:

 

En Kommissar kümmt.
Autor J.B. Priestley
Verlag VVB

 

Kurzinhalt:

 

Der erfolgreiche Unternehmer Arthur Brinkmann feiert in kleiner Runde die Verlobung seiner Tochter. Alles ist perfekt.

 

Doch dann platzt ein ungebetener Gast ins Familienglück: Ein Kommissar kommt und stellt Fragen zum Selbstmord einer jungen Frau. Die Fassade beginnt zu bröckeln.

Die Verlobungsfeier gerät zu einem Kreuzverhör über Schein, Sein und Wirklichkeit.

Ein Drama über die Folgen des menschlichen Handelns ...über Verantwortung und Schuld.

 

Darsteller:   Helga Bohnhardt, Hans Brix,  Ralf Erfurth,  Sabine FechtmannHeiko Hollander, Frank Hupke, Katja Krödel, Martina Michalzik

 

Regie: Ralf Erfurth

 

Die Spieltermine finden Sie hier.