Das Himmelbett ist zugedeckt

März 2011: Nach drei weiteren begeisterten Vorstellungen im Altonaer Theater schloss sich der Vorhang und die finale Decke legte sich über "Dat Himmelbett".

 

Auch wenn es leider insgesamt nur vier Aufführungen in Bahrenfeld und Altona gab, waren sich Publikum und Verein einig, dass sich der aufopferungsvolle Einsatz von Regisseur Joachim Grabbe und seinem Ensemble definitiv gelohnt hat.

 

Besonders das Lob erstmaliger Besucher als auch das sehr schöne Feedback aus den Reihen unserer fantastischen Abonnenten zeigte, dass die Geschichte um den weltfremden Bauern Hinnerk im städtischen Rotlichtmilieu den Nerv des Publikums voll traf und diverse Lachsalven hervorzauberte.

 

Insgesamt zeigte die Darstellergruppe eine überzeugende Leistung und stach vor allem mit Esprit und Gemeinschaftsgeist hervor, so dass jederzeit der Spaß am Spiel auf das Publikum überschwappte. Dass sich dabei das Ensemble überwiegend aus Darstellern am Anfang Ihrer Karriere bei der BGSS zusammensetze, zeigt das enorme Potential, welches im Verein steckt.

 

Vor allem gratulieren wir Susanne Ramm, die nach jahrelanger fantastischer Unterstütung hinter den Kulissen in der Rolle der Uschi ihr Bühnendebüt gab. Dabei brillierte Sie mit einer Selbstverständlichkeit und spielte mit einer Ausdrucksstärke, als ob sie schon seit Jahren auf den Brettern, die die Welt bedeuten, gestanden hätte.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, beim fantastischen Publikum und für die Unterstützung der Gesamtschule Bahrenfeld und dem Altonaer Theater.

 

 


"Dat Himmelbett" mit grandioser Premiere gestartet

Britta Skibbe als "Babsy"
Britta Skibbe als "Babsy"

März 2011: Am vergangenen Samstag fiel unsere Premiere von "Dat Himmelbett oder Hinnerk un de lichtfohrigen Deerns" in Bahrenfeld auf fruchtbaren Boden.

 

Sehr zur Freude aller Beteiligten traf das Stück den Nerv des Publikums, welches von der Inszenierung der Verwechslungskomödie über den Bauern Hinnerk in der Welt der städtischen Rotlichtszene sehr angetan war und dies mit lautstarken Lachsalven kund tat.

 

Die gute Laune schwappte immer wieder von der Bühne über ins Publikum und von diesem zurück aufs Ensemble, welchem der Spaß am Spielen deutlich anzumerken war.

 

Danke Bahrenfeld, ihr wart ein großartiges Publikum. Nun ziehen wir für die verbleibenden drei Vorstellungen weiter ins Altonaer Theater, und zwar mit dem Wissen, dass sich die Arbeit der letzten Monate bezahlt gemacht hat.

 

Karten für die Vorstellungen gibt es an der Abendkasse oder über die bekannten  Vorverkaufswege.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und ihr Feedback.

 

 


Im März: "Dat Himmelbett oder Hinnerk un de lichtfohrigen Deerns"

Jan. 2011 - ein neues Jahr, und wie könnte es schöner beginnen als mit dem Hinweis auf unser nächstes Stück, zu dem wir hoffen Sie begrüßen zu können.

 

Komödie in 3 Akten von Carl Slotboom

Aufführungsrechte: Plausus Theaterverlag, Bonn

Regie: Joachim Grabbe

 

 

 

Kurzinhalt:

 

Weil die Geschäfte nicht so gut gehen, beschließen die beiden "leichten Mädchen" Babsy und Uschi, ein Zimmer zu vermieten. Als der naive Bauer Hinnerk Engelmann das Zimmer nimmt, haben die beiden nicht den Mut, ihm zu sagen was für einen Beruf sie ausüben. Sie sagen ihm, dass sie Physiotherapeutinnen sind. Als dann Kunden kommen und diese Hinnerk begegnen, wundert sich dieser doch ein wenig.

 

Inzwischen ist die Verlobte von Hinnerk mit ihrer Mutter angekommen. Sie mieten ebenfalls ein Zimmer in dem Haus, weil die Mutter glaubt, Hinnerk müsse hier wohnen. Als dann auch noch ein Kunde von Uschi denkt, dass Klärchen, die Verlobte von Hinnerk, ebenfalls ein "leichtes Mädchen"  ist und schließlich mit ihr auf dem Himmelbett landet, ist die Verwirrung komplett.

 

Freuen Sie sich auf eine unterhaltsame Verwechslungskomödie, die Lachen garantiert.

 

Darsteller:

 

Frank Hupke, Susanne Ramm, Britta Skibbe, Erika Rieß, Annika Wolf, Marcel Mandin, Christian Wehlisch