Unser Gästebuch für Ihre Meinung


Wir freuen uns auf Kommentare, Lob und konstruktive Kritik

Kommentare: 49
  • #49

    Frank Hupke (Mittwoch, 12 April 2017 13:33)

    Liebe BGSS,

    wow, ich war am Sonntag im Bürgerhaus und habe Wer hat Angst vor Verginia Woolf gesehen und ich bin begeistert.
    Von der INtensitäte war es wohl das beste Stück, dass ich von Euch kenne, inklusive der, in denen ich selbst gespielt habe.
    Alle haben ihre Rollen mit vollem Einsatz verkörpert und das hat man gespürt.
    Ein grosses Lob an das Ensemble und an Frank für die Inszenierung.

    Und es zeigt wieder einmal ganz deutlich, dass voller Einsatz sich auszahlt und dramatische Stücke auch euer Publikum gnadenlos in ihren Bann ziehen.
    Bitte mehr davon :-)

    Viele Grüße
    Euer Frank

  • #48

    Petra SL (Sonntag, 09 April 2017 20:39)

    Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
    Ich kannte die Handlung des Stückes zuvor nicht, wusste aber das es in den 60ern mal verfilmt wurde mit Richard Burton u. Liz Taylor. Und jetzt war ich fasziniert von der schauspielerischen Leistung der 4 Darsteller und den Szenen, die immer dramatischer wurden. Einfach spitze! Besonders Axel war als George einfach genial, überzeugend und so trocken humorvoll. Aber alle 4 haben mich in den Bann gezogen. Das war kein "Amateurtheater"! Man hätte es wohl nicht besser spielen können. Und ich denke, der nicht enden wollende Applaus hat Euch gezeigt, wie super Ihr gewesen seid. Ich freue mich, dass ich mir die Zeit genommen habe, um mir die Aufführung anzuschauen.
    So habe ich Dich noch nie gesehen, lieber Axel �
    Liebe Grüße Petra

  • #47

    Unger Brigitte (Dienstag, 04 April 2017 19:18)

    Hallo lieber Axel,
    ich wollte mich noch einmal ganz herzlich bedanken für den unvergesslichen tollen Nachmittag , den wir bei euch verbringen konnten.
    Das Stück , wer hat Angst vor Virginia Woolf ,wurde von euch allen
    Vieren genial gespielt. Eine super schauspielerische Leistung.
    Ich habe es genauso empfunden wie Dr. Winter , in der anschließenden Trauerfeier für Joachim, sagte : So eine professionelle Darbietung.
    Vielen, vielen Dank.
    Macht weiter so
    Liebe Grüße
    Brigitte

  • #46

    Rainer Mordhorst (Dienstag, 04 April 2017 18:44)

    "Wer hat Angst vor Virginia Wulf"
    Alle Achtung vor der herausragenden großartigen Leistung der Schauspieler - ich kannte das Stück vorher nicht und dachte, es wäre nur ein Krimi. Aber in der Ehe gibt es ja auch Auseinandersetzungen - und hier wurde etwas besonders Ausgefeiltes gezeigt. Die Schauspieler waren sehr überzeugend - sehr spannend alles. Glückwunsch zu diesem Theaterabend.

  • #45

    Annette (Samstag, 24 September 2016)

    Die Premiere von Froonslüüd war klasse!! Flott und mit viel Engagement gespielt !

  • #44

    emily (Dienstag, 08 Dezember 2015 16:46)

    ich spiele dort mit und mir macht es sehr viel
    spaß.und ich habe sehr nette mitschpieler empfelung :schneewittchen und die sieben zwerge anzukucken

  • #43

    Daniel Kaiser (Dienstag, 16 Juni 2015 16:14)

    Beim Surfen im Internet bin ich auf diese Seite gestossen. Gratulation zu dieser Interessanten Homepage.
    Für die kommenden Aufführungen wünsche ich allen Beteiligten viel Spass und Erfolg.
    Mit freundlichen Grüssen
    Daniel Kaiser

  • #42

    Sabine Mode (Freitag, 10 April 2015 23:37)

    Eure homepage ist wirklich klasse
    Liebe Grüsse Sabine Mode

  • #41

    Familie Hennrich (Freitag, 12 Dezember 2014 16:52)

    Wir waren nun das zweite Jahr bei euch zum Weihnachtsmärchen - und waren wieder begeistert! Vielen Dank und macht weiter so, wir kommen bestimmt nächstes Jahr wieder!

  • #40

    Matthias Schwarz (Dienstag, 09 Dezember 2014 08:02)

    Nicht nur die Kinder, auch wir Eltern mussten oft lachen.
    Danke für dieses schöne Stück. Es waren am Samstag: "Gute Zeiten für uns"

  • #39

    Frank Röth (Montag, 20 Oktober 2014 20:34)

    Liebes Team des Altonaer Amateur-Theaters! Ich hatte am Samstag die große Freude, die Inszenierung der "Nadel der Kleopatra" im Altonaer Theater zu sehen; das Stück, das ich zusammen mit meinem Co-Autor Philipp Moog geschrieben habe. Es ist ja immer ein gewisses Risiko für einen Autor, einer Aufführung seines Stückes so quasi "ohne Vorwarnung" beizuwohnen, aber in diesem Fall hat sich der Besuch in Hamburg mehr als gelohnt! Es gab nach der Uraufführung im Berliner Schlossparktheater 2010 schon etliche Inszenierungen, aber die vom Altonaer Amateur-Theater gehört sicherlich zu den Besten. Der Regisseur Ralf Erfurth hat unser Stück zu 100% verstanden und es sensibel und trotzdem in dem komischen Momenten witzig und temporeich umgesetzt. Er hat -im Gegensatz zur Regie der Uraufführung- begriffen, dass man das Stück nicht mit irgendwelchen Mätzchen "aufpeppen" muß, sondern dass es vollkommen reicht, den Text umzusetzen, der spannend und emotional genug ist, und die Darsteller einfühlsam zu führen. Was Irmgard Sen Gupta zu leisten vermag, nötigt mir allergrößten Respekt ab. Ihre Präsenz , ihre Textsicherheit und Wandelfähigkeit- da könnte sich so mancher "professionelle" Schauspieler, bzw. Schauspielerin eine Scheibe abschneiden. Und das -ich darf das sagen, denn die Rolle der Charlotte ist nun mal nicht die jugendliche Liebhaberin...- in ihrem fortgeschrittenen Alter ! Der lange Monolog unmittelbar vor der Pause war so dicht, dass man im Theater eine Stecknadel hätte fallen hören. Das Publikum hat mehr als aufmerksam zugehört- es war schlichtweg gebannt. Und wenn dann noch der ein oder andere Zuschauer ein Taschentuch auspackt und ein Tränchen wegwischt...dann ist man als Autor im siebten Himmel. Es gäbe noch so viel zu sagen, aber das habe ich ja am Samstag bereits im persönlichen Gespräch mit den wunderbaren "jungen" Darstellern, Birte Hellwig, Patrick Schmidt und Frank Hupke getan. Auf jeden Fall wünsche ich dem Altonaer-Amateur-Theater für die Zukunft viel Erfolg, tolle Inszenierungen und volle Häuser. Irgendjemand hat mal gesagt, dass der Unterschied zwischen einem routinierten Profi und einem Amateur darin besteht, dass man spürt, dass der Amateur seinen Job liebt . Das habe auch ich am Samstag gespürt und dafür vielen Dank! Frank Röth

  • #38

    Horst Woller (Montag, 20 Oktober 2014 01:47)

    Ich habe DIE NADEL DER KLEOPATRA am 19. 10, zum dritten Mal gesehen und es nicht bereut.
    Ganz im Gegenteil! Auch Feunde die ich "mitbrachte" waren begeistert.
    Eines darf aber auf kleinen Fall unerwähnt bleiben die Gitarren Soli von Marc bzw.
    Patrick Schmidt die er zwischen den Aufzuegen zu Gehör brachte.
    Da stellt sich ein einzelner Mensch auf die Bühne und bringt nur mit einer Gitarre, ohne.Begleitung, ohne Verstärker oder sonstige technische Hilfsmittel mit soviel Hingabe diese wunderbaren Klaenge zu Gehör. Einfach bewundernswert!



    (
    ,

    :()























  • #37

    R. Mordhorst (Samstag, 11 Oktober 2014 23:58)

    "Die Nadel der Kleopatra": ein spannendes und berührendes Theaterstück in ansprechender zeitgemäßer Inszenierung, kurzweilige Szenen, Studentenbude als passendes Bühnenbild, Live-Gitarrenmusik in den Übergängen, junge Darsteller mit den ungeklärten Fragen: >Kann ich meinem Freund vertrauen. Warum macht er das??? Eine die Perspektive suchende Schauspielschülerin hat einiges auszuhalten. Wer ist man eigentlich selbst? Auf dem richtigen Weg? Wie kommt man an Geld? Der Freund erscheint sehr relaxed - ist er der richtige? Hat er einen Freund, dem man Vertrauen kann? Sie treffen auf eine ältere Dame in einem vornehmen Wohnzimmer, die eigentlich nur eine Vorleserin sucht. Warum??? Wer braucht so etwas? Nun wird es richtig spannend. Das Publikum vergaß das Hüsteln. Die Schauspielschülerin erfährt so einiges aus der Lebensgeschichte der Witwe, das Publikum auch und wird nachdenklich und ist berührt. Taschentücher sind angebracht. Der Titel "Kleopatra" des Stückes erscheint mir nicht so von Bedeutung, aber die schauspielerische Leistung hat mich sehr überzeugt. Und die Geschichte des Stückes ist sehenswert! Manches ist doch anders, als man dachte!
    R. Mordhorst

  • #36

    Franz (Samstag, 16 August 2014 15:02)

    Lieber André und Team,
    man berichtet nur gutes über euch und spielt tolle Stücke. Falls ihr mal ein Märchen sucht mit Liedern, dann besucht mich doch bitte einmal auf meinen Seiten.
    Wünsche euch viel Erfolg und das Beste in jeder Hinsicht.

    Liebe Grüße
    Franz

  • #35

    Susann (Dienstag, 13 Mai 2014 13:14)

    Liebes "Wat is mit Lisa"-Team,
    wir waren am Samstag Abend im Altonaer Theater und es war ein super schöner Thriller-Abend! Spannend bis zum Schluss. Die Geschichte war wahrnsinnig fesselnd und ihr habt richtig gut gespielt! Ganz besondere Grüße an André den Mörder:-)

    Liebe Grüße

  • #34

    Jutta (Montag, 12 Mai 2014 17:38)

    Lieber André. Heike und ich waren am Sonntagnachmittag bei euch in der Vorstellung von "Wat is mit Lisa". Es war eine sehr spannende Geschichte und eine sehr gute schauspielerische Leistung. Du warst wirklich sehr überzeugend.
    Weiterhin viel Erfolg und ich komme gerne wieder.
    LG Jutta

  • #33

    Fobbe (Sonntag, 04 Mai 2014 16:48)

    Das war ein ganz grossartiger Thrillerabend, den meine Frau und ich gestern mit Ihrem Stück "Wat is mit Lisa" erleben konnten: Straff inszeniert, grossartig gespielt und ein tolles Bühnenbild. Wir waren bis zum überraschenden Schluss gefesselt und begeistert!
    Alles Gute und bis auf bald.
    Beste Grüsse Angela udn Gerhard Fobbe

  • #32

    Helga und Hans (Freitag, 02 Mai 2014 19:43)

    Lieber Joachim,
    Helga und Hans aus Neugraben wollen Dir auf diesem Wege zu der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes recht herzlich gratulieren.
    Dein vielseitiger Einsatz für die plattdeutsche Sprache hat damit eine verdiente Anerkennung gefunden.

  • #31

    Felix Pohl (Mittwoch, 23 April 2014 12:00)

    Vielen dank für den amüsanten Abend mit meiner Frau. Wir haben die Vorstellung sehr genossen und wollen auf diesem Wege danke sagen.

  • #30

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 24 Februar 2014)

    Helga und ich haben uns gestern Euere Aufführung angesehen und sind noch heute schwer begeistert. De Blitz het us bannig dropen!

  • #29

    Helga und Hans (Mittwoch, 01 Januar 2014 17:51)

    Wir haben uns den Hotzenplotz am 08.12.2013 in der Regerstraße angesehen und sind heute noch begeistert. Eine rundherum gelungene Vorstellung. Gratulation an die Regie, insbesondere aber auch an die Schauspieler und alle Mitwirkenden hinter der Bühne.
    Helga und Hans.

  • #28

    Familie Hennrich (Montag, 16 Dezember 2013 18:39)

    Vielen Dank für einen zauberhaften vorweihnachtlichen nachmittag! Die ganze Familie war begeistert!

  • #27

    Die Lokstedter vom Verein Maiglöckchen Heidi,Vera,Ralf&Gila (Montag, 16 Dezember 2013 00:11)

    Auch in diesem Jahr war es wieder eine hervorragende Vorstellung.Wir hatten wieder viel Spaß,haben herzhaft gelacht und freuen uns schon sehr auf das nächste Theaterstück.Ein großes Lob an die Darsteller!!!
    Weiter so.....
    Die plattdeutschen Stücke sind ebenfalls sehr zu empfehlen
    Frohe Weihnachten und alles gute für 2014

  • #26

    Willi Wesselowscky (Montag, 02 Dezember 2013 12:02)

    Ein toller vorweihnachtlicher Theaternachmittag mit hervorragenden Schauspielern. Das macht einfach Lust auf zukünftig mehr Amateur-Theater Altona.

  • #25

    Kirsten Beetz (Montag, 28 Oktober 2013 08:52)

    02.Mai 2013:
    Das war spitzenklasse !Absolut brilliant

  • #24

    Ute Hielscher (Montag, 28 Oktober 2013 08:51)

    27.April 2013:
    Ein gemütliches Wochenende: „Danke für den tollen Abend. Ihr ward großartig :-D Heute war mein dritter Besuch bei Euch und ich verspreche, ich bleibe eine Wiederholungstäterin....“

  • #23

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 28 Oktober 2013 08:51)

    27.April 2013:
    Die Vorstellung der Darsteller mit Bild und Namen auf eurer Homepage finde ich eine hervorragende Idee.
    Eine gelungene Werbung für das Altonaer Theater

  • #22

    Horst Woller (Montag, 28 Oktober 2013 08:50)

    22.April 2013:
    Ich habe die Vorstellung Gestern (21.3.)
    gesehen. Ich bin der Meinung:"Das war
    Spitze!!!"
    1. Das Buehnenbild: SUPER!
    2. Die Spieler: TOLL!
    Und 3. natuerlich die Regie
    HERVORAGEND mit interessanten Einfaellen(z.B. der Angsttraum des Gansters.)
    Herzlichen Glueckwunsch Frank Schnakenbek!

  • #21

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 28 Oktober 2013 08:49)

    21.April 2013:
    Bin einer der vielen begeisterten Premierenbesucher.
    Zu dem tollen Erfolg möchte ich allen Beteiligten gratulieren. Es hat alles gestimmt, ich habe mich köstlich amüsiert, die Zeit verging wieder wie im Fluge.
    Freue mich schon auf das nächste Stück.

  • #20

    Andreas Oswald (Montag, 28 Oktober 2013 08:49)

    21.April 2013:

    „+++ "Ein gemütliches Wochenende" +++

    Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Premiere. Das Stück hat uns sehr gefallen.“

  • #19

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 28 Oktober 2013 08:48)

    01.April 2013:
    23.März 2013 Leev un Kamasutra war ein voller Erfolg.
    Wir haben uns köstlich amüsiert, die Zeit verging im Fluge.
    Gratulation an das Team

  • #18

    Marion Bennewitz (Montag, 28 Oktober 2013 08:48)

    18.März 2013:
    Das war mal wieder richtig große Klasse und super toll gespielt! Ich danke Euch für den unterhaltsamen Abend

  • #17

    Susann Barlage (Montag, 28 Oktober 2013 08:47)

    10.Oktober 2012:
    Wir jungen Leute gehen viel zu selten ins Theater :-)
    Dieses Stück war einfach grandios und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wir haben sehr viel gelacht und schließen jetzt daraus: Theaterabende werden wir jetzt häufiger verbringen...

  • #16

    Marion Bennewitz (Montag, 28 Oktober 2013 08:46)

    07.Oktober 2012:
    Das war ein super Theaternachmittag - ich habe lange nicht so viel gelacht. Vielen Dank an die absolut grandiosen Darsteller und die Regie und natürlich auch alle anderen Beteiligten!

  • #15

    Otto Erich (Montag, 28 Oktober 2013 08:45)

    07.Oktober 2012:
    Das Publikum war wie bestellt, hätte mich nicht gewundert, wenn sie die Stühle raus gerissen hätten und die Bühne gestürmt ;)

  • #14

    Ute Hielscher (Montag, 28 Oktober 2013 08:45)

    07.Oktober 2012:
    Wow - was war das lustig :-) 'Ein riesen Kompliment an alle Beteiligten. Danke für diesen tollen Abend. Ich komme sehr gerne wieder :-D

  • #13

    Jutta Schütt (Montag, 28 Oktober 2013 08:44)

    07.Oktober 2012:
    Ihr seid wirklich sehr großartig und wunderbar und die anstrengenden Proben haben sich bezahlt gemacht habe lange nicht mehr so viel Spass gehabt

  • #12

    Birgit Rosenke (Montag, 28 Oktober 2013 08:43)

    29.Mai 2012:
    Danke, für den schönen Abend und die gelungene Inszenierung!
    Uns hat`s gefallen und wir sind beim nächsten Mal auch gern wieder `mit von der Partie`.

  • #11

    Gerda Henriette Arendt (Montag, 28 Oktober 2013 08:42)

    28.Mai 2012:
    Gestern haben wir mal wieder bei Euch "vorbeigeguckt" das heißt, richtig hingeguckt... ein toller Dreiteiler...! hat unserer Seele gut getan. Sehr klar gespielt. Große Freude, danke!!!
    Armin und Gerda Henriette Arendt

  • #10

    Marion Bennewitz (Montag, 28 Oktober 2013 08:41)

    14.Juni.2011:
    Gerade habe ich mit einer Bekannten korrespondiert und sie hat mir erzählt, dass ihre Tochter mit Freund das erste Mal bei Euch zu Gast war. "Lügen haben junge Beine" hätte Ihnen aber so toll
    gefallen, da wollen sie jetzt auf jeden Fall öfter kommen.
    Mir hat es beim 2. Mal auch wieder ganz super gefallen, so war ich auf dem Heimweg immer noch vergnügt und habe vor mich hingelacht.
    Ihr ward wirklich fantastisch und dazu noch all der Text - einfach großartig. Danke an alle Beteiligten :-)
    Liebe Grüße
    Marion

  • #9

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 28 Oktober 2013 08:40)

    14.Juni 2011:
    Auch wir sind schwer begeistert von diesem kurzweiligen, gekonnt vorgetragenem Stück "Lügen haben kurze Beine".
    Innerhalb weniger Tage haben wir zum 2. Mal herzhaft lachen können. Das 1. Mal am 27.05.2001 in der "Komödie am Kurfürstendamm" mit dem Stück "Raub der Sabinerinnnen", Regie Katarina Thalbach. Ihr
    braucht wirklich keinen Vergleich zu scheuen. Nochmals herzlichen Glückwunsch der Regie und dem Team. Liebe Grüsse Helga Ringger und Hans-J. Brodtmann.

  • #8

    Gerda Henriette Arendt (Montag, 28 Oktober 2013 08:39)

    30.Mai 2011:
    Wir haben uns gestern "Lügen haben kurze Beine" angeschaut,
    es war mal wieder richtig was für die Lachmuskeln und für das Herz,danke allen Beteiligten.
    Die Texte überschlugen sich ja förmlich, wie konntet ihr das lernen? Und die Verwirrungen, das Raus und Rein mit den Türen... Toll!!!
    Liebe Grüße, Armin und Gerda

  • #7

    Karen Hunter (Montag, 28 Oktober 2013 08:38)

    28.Mai 2011:
    Hallo ihr Lieben, ich hab grad mit meiner Familie "Lügen haben junge Beine" geguckt und wir haben uns köstlich amüsiert. Eine gelungene Aufführung, vielen Dank für diesen unterhalsamen Abend. Es hat
    uns super gut gefallen !!!
    Ganz liebe Grüße, Karen, Peter, Xenia+Finn

  • #6

    Manuela Batistil (Montag, 28 Oktober 2013)

    22.März 2011:
    Dat Himmelbett
    Schöne Vorstellung. Wir haben sehr gelacht.

    Philipp, Maylene, Renè und Manuela

  • #5

    Ilja Erbs (Montag, 28 Oktober 2013 08:36)

    23.Dezember 2010:
    Herzlichen Glückwunsch zu den gelungenen Vorstellungen des Wintermärchens.

    Ich wünsche dem ganzen Team ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Viele liebe Grüße,

    Ilja

  • #4

    Hans-Joachim Brodtmann (Montag, 28 Oktober 2013 08:36)

    7.November 2010:
    Premiere "De Moorhoff" 9.10.2010 Nachdem ich bei mehreren Proben als Zaungast dabei war und die Entwicklung des Stückes verfolgen konnte, habe ich anfangs gedacht, was das wohl wird. Auffallend für
    mich, in welcher ruhigen Art Axel Grabbe die Regie führte. Bei der Premiere, ich sah das Stück zum ersten mal vollständig, wurde ich von der sich aufbauenden knisternden Spannung völlig mitgerissen,
    wie auch das gesamte Publikum. Eine gelungene Aufführung, ich gratuliere dem gesamten Ensemble für die hervorragende Leistung.

  • #3

    Thomas Hein (Montag, 28 Oktober 2013 08:35)

    31.10.2010:
    Einen herzlichen Glückwunsch zur sehr gelungenen neuen Website, die die ehemalige weit übertrifft!
    Sie ist schön, informativ und übersichtlich.
    Viele Grüße, Thomas Hein
    Webmaster VB Thalia

  • #2

    ekk (Montag, 28 Oktober 2013 08:34)

    23.Oktober 2010:
    Herzliche Gratulation zur neuen Homepage! Ich wünsche euch zur aktuellen Produktion toi-toi-toi und freue mich wie immer von euch zu hören! Alles Liebe aus Wien! Erika

  • #1

    Gerda Henriette Arendt (Montag, 28 Oktober 2013 08:30)

    21.Okt.2010 um 18:53:
    Hallo,Ihr Lieben, wir waren gestern Abend mit Freunden, bei Euch im Altonaer Theater. Ein großartiges Stück habt Ihr auf die Bühne gebracht, herzlichen Glückwunsch für so eine tolle Leistung!!! Ich
    freue mich auch für Euch, das dass Theater fast vollständig besetzt war.Viel Erfolg weiterhin, bis bald, Eure Gerda Henriette und Armin Arendt